Minimales Design – maximaler Nutzen

• News
Marianne Kieser auf dem schwarzen Agentur-Sofa mit Pantonefächern und Proofs

Minimalismus und Funktionalismus
In der Grafikbranche ist das Minimalistentum durchaus ein Vorteil. Es bezieht sich nicht etwa auf mangelnden Einsatz oder Genügsamkeit, sondern auf das Handwerk. Minimalistisches Design lebt von Reduktion. Und so hart es klingt: Design ist rein funktional. Es geht nicht um Schönheit (wobei Design natürlich schön sein muss), sondern um Funktionalität. Erfüllt etwas keinen Nutzen, sondern steht da nur so rum, um gut auszusehen – weg damit! Denn – und auch das klingt hart – der Betrachter der Broschüre oder der Besucher der Website hat eine begrenzte Aufmerksamkeit. Warum ihn also mit überflüssigen Designelementen vom Wesentlichen ablenken?

Minimalismus erfordert aber nicht weniger Kreativität. Im Gegenteil: Es auf den Punkt zu bringen, ist schwieriger als drum herum zu reden – oder in diesem Fall «drum herum zu designen». Minimalismus heisst auch, aus den in der Kreativphase entstandenen Entwürfen alles wieder zu verbannen, was nicht funktional ist. Selbst wenn das bedeutet, sich von seinen Lieblingen zu trennen. Was zurückbleibt, ist die Essenz, auf der das Design weiter aufgebaut wird. Reduktion ist nur möglich, wenn das Design und die einzelnen Elemente ausgefeilt und aufeinander abgestimmt sind. Zugegeben, dabei entsteht viel geistiger Ausschuss, was aber ein wichtiger Teil des Prozesses ist.

Träger der Botschaft
«Fang du doch schon mal mit dem Design an …» Bei diesem Satz geht jeder Art Director zu Recht auf die Barrikaden. Design erfüllt keinen Selbstzweck und ist untrennbar mit der Botschaft verbunden. Aufgabe des Designs ist es, eben diese Botschaft virtuell zu vermitteln. Es unterstützt und führt. Es vereinfacht komplexe Zusammenhänge. Es macht Worte verständlicher und lässt Bilder sprechen. Icons, Farben, die Schrift und die Bildwelt sind Träger der Botschaft.

Unverkennbar
Das Design hat noch eine weitere wichtige Aufgabe: Es macht eine Marke optisch einzigartig. Ein gutes Logo kommt mit wenig aus, ist dafür aber umso einprägsamer. Bei Logoentwicklungen, Designs und Redesigns frönen wir gerne auch für Sie dem Minimalistentum – damit Ihre Marke unverkennbar wird.

Marianne Kieser, Art Director und Minimalistin im positiven Sinn